Menü
Adventure, Survival & Tracking

Brennesselschnur

Brennessel: Schnurlieferant im Notfall

Wissenswertes zur Brennessel: Stoffe aus Brennesselfasern wurden und werden es schon seit Jahrhunderten hergestellt. Um das Jahr 1900 war die Brennessel zumindest in Europa als Leinen der Armen bekannt. Zuletzt wurde im zweiten Weltkrieg Armeekleidung aus Brennesseln hergestellt. Der Vorteil der Brennessel ist ihre Mehrjährigkeit.

Schritt 1

Frische Stengel (ab besten wenn sie feucht sind) mit einem runden Holzstück solange weichklopfen, bis sie wie im Bild zu sehen aufbrechen.

Schritt 2

Jetzt die Brennesselfasern (links im Bild) vom holzigen Teil abziehen.

Schritt 3

2 Stränge der Brennesselfasern gleichzeitig im Uhrzeigersinn verdrehen; dann gegen den Uhrzeigersinn überkreuzen (rechten Strang über den linken Strang legen). Dadurch verdrillen sich die Stränge von selbst.

Schritt 4

Stränge einfach durch weitere Fasern erweitern und solange weiterdrehen, bis die gewünschte Schnurlänge erreicht ist.

Werbung