Menü
Adventure, Survival & Tracking

Outdoor Code

Jedes Jahr gehen unzählige Menschen in der Wildnis verloren. Viele davon müssen gerettet werden, manche versterben vor ihrer Rettung unter tragischen Umständen. Die Statistiken sind voll davon. Die meisten Todesfälle sind den widrigen klimatischen Bedingungen, dennen diese bedauerlichen Menschen ausgesetzt waren, anzurechnen.

Sofern Sie nicht zu den Überlebensprofis zählen (Typen, die unter den schlechtesten Umständen in der Lage sind, über einige Wochen autark in der Wildnis zu überleben), sollten Sie sich an einfache Sicherheitsregeln halten. Diese Verhaltensmaßnahmen sind sehr einfach gehalten, aber effektiv. Es sind 5 simple Punkte, die Ihnen im schlimmsten Fall das Überleben sichern können.

[$=project.imageDescription(

Notfallmaßnahmen

Was tun, wenn der Notfall eintritt? Wenn Sie für kurze Zeit (ungefähr 48 Stunden) in der Wildnis verloren gehen, müssen Sie sich an einfachen Verhaltensmaßnahmen orientieren:

1. Unterschlupf. Schützen Sie sich vor den Witterungseinflüßen. Suchen oder errichten Sie einen Unterschlupf.

2. Feuer. Errichten Sie eine Feuerstelle. Das Feuer wird Sie wärmen und Suchmannschaften als Signal dienen um Sie zu finden. Außerdem ist es eine wichtige psychologische Stütze. Machen das Feuer nicht zu groß, es verbraucht viel Brennholz. Achte auf Waldbrandgefahr!

3. Wasser. Wenn nötig, sammeln Sie Wasser (z.B. Regen). Trinken Sie so oft wie möglich, um einer Dehydration vorzubeugen.

4. Signalisieren. Machen Sie sich sichtbar - unter schlechten Sichtverhältnissen vor allem hörbar. Rufen kann Sie schnell schwächen und Sie werden rasch ihre Stimme verlieren. Besser Sie nehmen einen starken Ast und klopfen damit gegen einen Baum. Das Geräusch ist weithin hörbar.