Menü
Adventure, Survival & Tracking

Wassergewinnung einfach gemacht

Die einfachste Methode der Wassergewinnung ist möglicherweise der Dunstbeutel.

Ein großer Plastiksack (Mülltüte) wird über ungiftige Pflanzenteile gestülpt und möglichst luftdicht abgebunden - den Rest erledigt die Sonne. Sie erwärmt die Luft im Beutel, die Pflanze beginnt zu "Schwitzen". An der Innenseite der kühleren Folie kondensiert der abgesonderte Wasserdampf in Form von Wassertropfen - bis diese schließlich der Schwerkraft folgend zum tiefsten Punkt der Tüte ablaufen.

So weit so einfach. Aber wie das Kondensat aus der Tüte bekommen?

Push-pull cap

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten an das kostbare Nass zu kommen: ein Loch in die Tüte pieksen, einen Schlauch benutzen oder die Tüte entfernen und den Inhalt in einen Behälter gießen. Umständlich und nicht besonders praktikabel. Diese Probleme lassen sich durch den Einsatz eines "Drücken und Ziehen Verschlußes" vermeiden.

Mit diesem billigen Teil, meist in jedem Haushalt vorhanden, pimpen Sie auf smarte Weise Ihren Dunstbeutel.

Tipp

Push-Pull caps finden als praktische Verschlüße für Getränkeflaschen Verwendung - suchen Sie einfach im Supermarkt nach diesen Flaschen. Sie sind in der Regel sehr billig. Ein bis zwei dieser Verschlüße könnten Ihre Survivalausrüstung sinnvoll ergänzen. Achtung: Flaschenhals mit Gewinde nicht vergessen!

Wassergewinnung